SRG SSR

Finanzen

Finanzen

Die SRG erbringt mit ihren Radio- und Fernsehprogrammen Leistungen im Auftrag der Öffentlichkeit: den Service public. Sie steht ausschliesslich im Dienst der Allgemeinheit und verfolgt keinen Gewinnzweck.

Die SRG finanziert sich zum grössten Teil aus Gebühreneinnahmen, aber auch aus Sponsoring- und Werbegeldern und anderen kommerziellen Einnahmen. Sie erhält Empfangsgebühren, damit sie den Leistungsauftrag erfüllen kann, den sie vom Bundesrat erhalten hat: die Produktion und Verbreitung gleichwertiger Radio- und Fernsehprogramme für die ganze Schweiz in allen vier Landessprachen. Das heisst: Programme für einen kleinen, in vier Sprachen aufgeteilten Markt von insgesamt rund sieben Mio. Menschen.

Der Jahresumsatz der SRG beträgt rund 1,65 Mrd. Franken. 75 Prozent der Einnahmen der SRG stammen aus den Empfangsgebühren und 25 Prozent aus kommerziellen Einnahmen sowie aus weiteren Erträgen wie beispielsweise dem Verkauf von Sendungen an andere Radio- und Fernsehveranstalter.

RSIRTRRTSSRFSWI